Home Die Vergangenheit Fahrzeuge Busnetz Bilderbogen Die Zukunft +Plus Strecken: Linienplan Strecken: Linie 112 Strecken: Ausbau Linie 112
Planungen zur Linie 105  
   

Das vor der Stillegung der alten Oberhausener Straßenbahn eingeholte Gutachten hatte für zwei der bestehenden Linien das Potential zum Weiterbetrieb als Straßenbahn gesehen: zum einen die Linie 1 Sterkrade - Oberhausen - Mülheim, zum anderen die Linie 5, die Gemeinschaftslinie mit der Essener Straßenbahn.
Somit ist es wenig überraschend, dass neben dem inzwischen verwirklichten Wiederaufbau einer Straßenbahnverbindung nach Mülheim auch eine Verbindung nach Essen Bestandteil der Planung zum Neubau der Oberhausener Straßenbahn war.

Ursprünglich geplant war eine Streckenführung von der Haltestelle Unterstraße in Essen-Frintrop über die Essener Straße mit Unterquerung der ÖPNV-Trasse bei der Haltestelle Neue Mitte bis zur Einmündung in die Mülheimer Straße - also die gleiche Linienführung wie bei der ehemaligen Linie 5.
Die weitere Streckenführung sollte über die Duisburger Straße, das Bero-Center und die Concordiastraße zur anderen Seite des Hauptbahnhofs bei der Hauptpost verlaufen und schließlich über die Paul-Reusch-Straße, Marktstraße und Hermann-Albertz-Straße den Endpunkt in der Wörthstraße erreichen.

***************************

Mit der Planung zur Erschließung des OVision-Geländes, mit deren Realisierung der Wiederaufbau der Straßenbahn-Verbindung nach Essen eng verbunden ist, änderte sich auch der vorgesehene Linienweg der 105.
In Höhe der Überführung über die DB-Strecke soll nun die Ausfädelung aus der Essener Straße erfolgen und das OVision-Gelände in Hochlage durchquert werden. Nach Überquerung der Osterfelder Straße soll die Strecke entlang des CentrO und des CentrO-Parks verlaufen und in Höhe des Gasometers an die bestehende ÖPNV-Trasse anschließen.
Insgesamt sind in diesem 3,7 Kilometer langen Abschnitt sechs Haltestellen vorgesehen: „Gasometer” an der Ausfädelung aus der ÖPNV-Trasse, „Luise-Albertz-Platz” am oberen Ende des CentrO sowie „Osterfelder Straße” und „Stahlwerk” im OVision-Gelände. Als Option ist dort eine weitere Haltestelle „Zukunftspark” in Höhe der DB-Überquerung vorgesehen. Im Zuge der Essener Straße sollen schließlich noch die Haltestellen „Mellinghofer Straße” (heute Lipperheidebaum) und „Hausmannsfeld” neu entstehen, sowie die heutige Endhaltestelle „Unterstraße” umgebaut werden.

***************************

E Unterstraße 040401
EVAG 1521 auf dem Weg vom Wendegleis zur HSt Unterstraße.
Im Hintergrund der Anschlußbus der Linie 185 aus Oberhausen.
Als Vergleichsbild für die mögliche Anbindung der 105 an die ÖPNV-Trasse:
Ausfädelung für den Busverkehr Richtung Osterfeld bei der HSt OLGA-Park.
OLGA-Park 040402

***************************

Ab dem Gasometer soll die neue Linie 105 die bestehende Strecke der Linie 112 über die Neue Mitte und Hauptbahnhof bis zur Kreuzung Danziger Straße/Mülheimer Straße bei der Haltestelle „Luise-Albertz-Halle” mit benutzen.
Ab dort soll eine weitere 2,2 Kilometer lange Neubaustrecke - die bereits für die erste Ausbaustufe geplante zweite Verbindung nach Mülheim - entstehen, die entlang der Danziger Straße / Zechenbahn zur Haltestelle „Auf dem Bruch” der Mülheimer Linie 102 führen soll.
Neu entstehen sollen hier die Haltestellen „Straßburger Straße”, „Wehrstraße” und „Grüner Weg”. In der Haltestelle „Auf dem Bruch” soll die bestehende aber derzeit planmäßig nicht genutzte Wendeschleife den Endpunkt der Linie bilden.

***************************

Danziger Straße 040403
Kreuzung Danziger Straße / Mülheimer Straße:
die 112 biegt hier nach rechts ab, die 105 soll
geradeaus verlaufen.
HSt Auf dem Bruch - geplante Endhaltestelle der 105
mit thematisch passendem STOAG-NF6 auf der 102.
MH Auf dem Bruch 040404

***************************

Die gesamte Strecke soll als Verlängerung der bestehenden EVAG-Linie 105 betrieben und tagsüber im 10-Minuten-Takt bedient werden. Entsprechend des Oberhausener Streckenanteils soll die STOAG zur Betriebsaufnahme sechs neue Niederflurtriebwagen erhalten, die im Gemeinschaftsverkehr mit den Essener Fahrzeugen eingesetzt werden sollen.

***************************


Neubaustrecke Gasometer - Essen-Frintrop Unterstraße:
Länge: ca. 3,7 km, Gesamtkosten: 59,21 Mio. €, Bauzeit: 2004 - 2006

Lageplan Gasometer - Unterstraße Bild: © STOAG

***************************


Neubaustrecke Luise-Albertz-Halle - Mülheim Auf dem Bruch:
Länge: ca. 2,2 km, Gesamtkosten: 17,24 Mio. €, Bauzeit: 2006 - 2007

Lageplan L.-Albertz-Halle - Auf dem Bruch Bild: © STOAG

***************************

Quellen:
Oehlert-Schellberg/Kunig: Straßenbahn in Oberhausen
M.Kochems in Straßenbahn Magazin 06/2002
STOAG-Broschüren zum Ausbau der Linie 105



*/13.07.04